Bipolaren Kondensator basteln

Bipolarer Kondensatoren bis 100 µF bekommt man fast überall zu kaufen. Die sind schon recht groß. Doch was ist, wenn man mehr Kapazität braucht? Zum Beispiel 1.000 µF. Dann sind die Bezugsmöglichkeiten geringer, der Preis hoch und die Bauform sehr groß.

Es gibt aber noch die Möglichkeit, einen bipolaren Kondensator aus zwei ELKOs und zwei Dioden zu basteln.

bipolarer Kondensator

Hinweis: Diese Ersatzschaltung für einen bipolaren Kondensator sollte man nicht in Tonfrequenzweichen verwenden.

3 Kommentare zu Bipolaren Kondensator basteln

  1. gehört in die Rubrik Sinnlosschaltungen, fehlt noch ein Taster dann könnte man das ganze als Knallfrosch verwenden, falls man keinen besonderen Wert auf die Elkos legt……..

  2. Nee, so´n Schmarren ist das gar nicht. Die „Urschaltung“ ohne Dioden wird schon seit Ewigkeiten angewendet, mitunter sogar in Weichen! Bei zwei gleichen Elkos halbiert sich zwar die Kapazität, aber dafür verdoppelt sich die Spannungsfestigkeit. So hat diese Schaltung durchaus ihre Daseinsberechtigung!!!
    Und bei Wechselspannung braucht auch nichts entladen zu werden, was ist das für ein Gedanke??

Kommentare sind deaktiviert.