Dehnbare Leiterplatten

Elektronik, die wie die menschliche Haut dehnbar ist, gehört die Zukunft. Dazu gehören Leiterplatten, die sich einer Bewegung anpassen können. Gefragt sind flexible und dehnbar Stoffe und Folien, die sowohl biegsam als auch dehnbar sind, damit sie der Bewegung des Menschen folgen können.

Eigenschaften der dehnbaren Leiterplatte

In Kleidung mit einem maximalen Tragekomfort muss die eingebettete Elektronik in der Lage sein, der Bewegung zu folgen und dann auch noch zu funktionieren.

  • flexibel
  • dehnbar
  • biokompatibel
  • luftdurchlässig
  • wasserfest
  • waschbar

In Laboren wird bereits an dehnbaren Verbindungstechnologien und flexiblen Schaltungstechniken geforscht. Dazugehören nicht nur elastische Verbindungsdrähte, sondern auch sehr kleine Bauteile.

Fertigungsmethoden

Die Integration von Elektronik in die Herstellungskette der Textilindustrie ist eine besondere Herausforderung. Die starren Bauteile müssen in ein flexibles Trägermaterial eingebettet werden. Zum Beispiel thermoplastisches Polyurethan (TPU).
Eine leitfähige Paste wird im Siebdruckverfahren auf Stoffe aufgebracht. Nach der Formung bleiben die Strukturen leitfähig und flexibel. Besondere Schwierigkeit bereitet der Übergang zwischen dem dehnbaren Trägermaterial und den konventionellen starren Bauteilen. Momentan werden fertige Module benötigt, die mit bekannten Methoden aufgebügelt oder laminiert werden.

Anwendungen

Die ersten flexiblen Geräte wird in intelligenter Kleidung, später sollen medizinische Anwendungen folgen.

  • dehnbare Elektronik und Medizintechnik passen gut zusammen
  • intelligente Verbandeinlagen
  • Sensoren mit Speicher