Kontaktlos messen

„Kontaktlos“ bedeutet, dass es keinen Kontakt zwischen dem zu erkennenden Medium (Finger, Flüssigkeit oder Metall) und dem Sensorelement gibt. In diesem Fall sind sie durch eine Glasplatte oder Kunststofffolie getrennt. Es gibt einen Kontakt mit der Trennschicht, aber nicht mit dem Sensor. Kontaktlose Sensoren sind eine Alternative zu mechanischen Schaltern.

Das Grundprinzip

Eine Strommessung setzt einen Widerstand in der Leitung voraus, durch den der zu messende Strom fließt. Die an diesem Widerstand abfallende Spannung wird verstärkt und dann in ein Signal umgewandelt welches sich für die berührungslose Messung eignet.

Typische kontaktlose Sensoren

  • induktive Sensoren
  • kapazitive Sensoren
  • fotoelektrische Sensoren
  • Ultraschallsensoren

Optische und kapazitive Sensoren werden häufig genutzt, um mechanische Schalter zu ersetzen. Die kapazitive Erfassung erweist sich in der Praxis als am vielseitigsten und flexibelsten.

Weitere mögliche physikalische Auswertemöglichkeiten

  • Halleffekt
  • Magneto-Resistivität
  • Radar oder Sonar