Koppelkondensator berechnen/dimensionieren

Wenn man einen Wechselspannungsverstärker bauen möchte, dann muss man sich auch mit Koppelkondensatoren beschäftigen. Hier stellt sich die Frage, ob man eher auf Erfahrungswerte zurückgreift oder ob es bestimmte Formeln gibt, um die Kapazität genau auszurechnen.

Grundsätzlich gilt: Der Koppelkondensator bildet mit dem Ausgangswiderstand der Signalquelle bzw. mit dem Eingangswiderstand der Last einen Hochpass. Der Koppelkondensator muss jetzt so dimensioniert bzw. berechnet werden, dass die kleinste Frequenz des Signals, das übertragen werden soll, noch durch den Hochpass hindurch kommt.

Wer das genau berechnen will, der möge sich mit dem passiven Hochpass beschäftigen. Selbstverständlich kann man auch auf Erfahrungswerte zum Koppelkondensator zurückgreifen. Wer auf Nummer sicher gehen will, der errechnet sich die Kapazität.