Messgerät kaufen

Wenn es um den Kauf eines Messgeräts geht, dann stellt man sich schon die Frage, was es denn sein darf: Das Billig-Teil aus dem Baumarkt oder das teure High-Tech-Gerät vom Elektronik-Händler?

Wenn man als Anfänger noch nicht so richtig weiß, was man damit anstellen soll, dann tut es für den Anfang ein ganz einfaches Messgerät. Wenn man das mal unsachgemäß behandelt, rumliegen lässt und es dann verloren geht, dann schmerzt das finanziell weniger, als wenn man ein teures Digitalmultimeter schrottet.

Wer nur ein bisschen privat herumbastelt, dem reicht ein Multimeter aus dem unteren Preissegment. Schon mit den einfachsten und billigsten Messgeräten kann man allerhand messen. Eventuell lohnt es sich gleich zwei zu kaufen. Dann kann man z. B. Strom und Spannung gleichzeitig messen.

Wenn man dann später mehr und genauer messen muss, dann kann man sich auch mal ein Multimeter für150 bis 200 Euro leisten. Wichtig ist dabei, dass man sein Messgerät einzuschätzen und richtig anzuwenden lernt. Dazu ist es auch angebracht die Bedienungsanleitung zu lesen und sich über die Stärken und Schwächen des Messgeräts klar wird.