Organische Elektronik

Die Organische oder kunststoffbasierte Elektronik setzen auf ein Herstellungsverfahren, auf Basis von Polymeren und Monomeren. Polymere sind dünn, leicht, flexibel, schlagunempfindlich und vielseitig einsetzbar. Es sind auch ungewöhnliche Bauformen möglich. Zum Beispiel Einweg-Geräte, aufrollbare Solarzellen oder Werbedisplays auf Verpackungen.

Eine Weiterentwicklung der Herstellungsverfahren haben zu einer Drucktechnik geführt. So werden OLEDs, ein Teil der Organischen Elektronik, wie Tinte gedruckt. Im Prinzip werden Leuchtpolymere in Lösungsmittel gegeben und auf ein Trägermaterial aufgetragen.