Schaltung in Betrieb nehmen

Eine Schaltung oder ein Bausatz soll das erste Mal in Betrieb genommen werden. Der erfahrene Elektroniker weiß, was dabei so alles passieren kann. Von nichts, bis zu aufsteigenden Dampfwolken oder auch nur ein leises Zischen ist alles möglich. Wobei auch immer mit platzenden ELKOs und zersplitternden ICs zu rechnen ist. Vor allem wenn die Schaltung schon eine Weile in Betrieb ist.

Von Anfang an Probleme vermeiden

  • Ist der Schaltplan korrekt?
  • Ist die Versorgungsspannung korrekt eingestellt?
  • Ist eines der Bauteile gebraucht und vielleicht defekt?
  • Wurde falsch verdrahtet?
  • Entstehen Kurzschlüsse durch Lötzinnreste?

Die Schaltung funktioniert nicht!

  1. Am Anfang steht immer die Kontrolle der Versorgungsspannung. Falsch angeschlossen oder eingestellt ist schnell passiert.
  2. Die meisten Fehler findet man schon bei einer einfachen Sichtkontrolle. Manchmal muss man etwas genauer hinschauen. Hat die Schaltung bereits funktioniert, dann sind defekte Bauteile die Hauptverdächtigen.
  3. Dann sollte man Dioden, Transistoren, Kondensatoren (gepolte) und ICs überprüfen, ob sie richtig herum eingebaut sind. Diese Kontrolle ist lästig, aber wichtig. Wenn ein anderer einen solchen Fehler findet, dann ist das peinlich. Bei ICs kann es sein, dass der Sockel falsch herum eingebaut ist. Hier muss das IC gedreht werden.

Weitere Informationen zur Fehlersuche in elektronischen Schaltungen