Warum stellt man ein Messgerät nach der Benutzung auf die höchste Wechsel­spannungsstufe ein?

Frage eines jeden Azubis, wenn der Ausbilder vor dem Feierabend alle Messgeräte überprüft: Warum stellt man ein Messgerät nach der Benutzung auf die höchste Wechsel­spannungsstufe ein?

Antwort: Falls der Nächste, der messen will und nicht weiß, wie er mit dem Messgerät umzugehen hat, möglichst keinen Schaden anrichten kann.

Erläuterung: Im höchsten Spannungsbereich hält das Messgerät am meisten Spannung aus. Wechselspannung deshalb, weil Gleichspannung daran nichts ausmacht. Wechselspannung am Gleichspannungmessbereich aber schon. Auch führt eine Strommessung dem Spannungsmesskreis (hoher Innenwiderstand = kleiner Stromfluss) keinen Schaden zu. Der Strommesskreis (kleiner Innenwiderstand = großer Stromfluss) kann beim Messen einer Spannung dagegen Schaden nehmen.