Was sind Oberwellen?

Jede Grundfrequenz kann auch mit der Vielfachen ihrer Frequenz schwingen. Diese Schwingungen werden als Luftschwingungen oder als elektrisches Signal weitergegeben. Als elektrisches Signale überlagern sich diese Schwingungen. Dabei entsteht eine neue Kurvenform. Diese ist im Oszilloskop sichtbar. Nicht jedes Signal, sondern nur nicht sinusförmige Signale haben Oberwellen.

Wenn das dargestellte Signal einem reinen Sinus entspricht, sind keine Oberwellen vorhanden. Weicht das dargestellte Signal von einem reinen Sinus ab, dann hat das Signal Oberwellen oder Verzerrungen, die von außen eingestreut werden.

Die Oberwellen selbst kann man nicht direkt sehen, sondern nur aus der Verzerrung der Sinusform erkennen. Ein Rechtecksignal, zum Beispiel, hat einen gewaltigen Oberwellen-Anteil. Normale Oszilloskop zeigen nur die Summe aller Signale und Oberwellen an.

Um die Oberwellen darstellen zu können braucht man ein Oszilloskop mit FFT. Dort sind auch die einzelnen Oberwellen sichtbar. Solche Oszilloskope sind aber sehr teuer.